Loading...

Leistungen Privat

„So oft reden wir aneinander vorbei!” – Wie man Kommunikation neu lernen kann.

Benjamin Volk - Mediation, Kommunikation und Moderation - Privat

Privat

Mediation für Paare und Familien

„Immer lässt du deine dreckige Kaffeetasse in der Spüle stehen“… Welche Bedürfnisse stecken hinter dem Vorwurf?

Wer kennt das nicht? – Streits, die sich immer wieder in den immer gleichen Vorwürfen verfangen? „Immer bist du so zickig!“ „Du bist so geizig!“ „Dich interessiert überhaupt , was ich alles tu, damit hier zuhause der Laden läuft, und jeden Morgen lässt du auch noch deine dreckige Kaffeetasse in der Spüle stehen!“ Egal wie festgefahren die Situation auch scheint, es gibt dennoch immer eine Möglichkeit , festgefahrene Bahnen zu verlassen. Wenn Sie scheinbar unlösbare Konflikte auflösen und wieder ins Gespräch zurückfinden möchten, biete ich Ihnen als Mediator meine Begleitung an.

Am Anfang ist es Konfliktparteien oft gar nicht möglich, sich gegenseitig wirklich anzuhören: jeder hat sich hinter einem Zaun verbarrikadiert, über den er ab und einen Vorwurf schleudert oder beleidigt schweigt. Die Situation ist angespannt und aufgeladen. Ich biete Ihnen an, als neutraler Mediator das Gespräch wieder in Gang zu bringen.

Alle Konfliktparteien können mir, einem Dritten, erzählen, wie Sie die Situation erleben. Dabei hört auch der andere zu, und erfährt mehr über die dreckige Tasse und über das eigentliche, was dahinter steckt. Indem der Mediator genauer nachfragt: „Hab ich Sie richtig verstanden, dass Sie sich gekränkt fühlen, weil Sie das Gefühl haben, dass ihre Arbeit im Haushalt nicht gesehen wird?“ Dann bitte ich als Mediator den Konfliktpartner zu sagen, was er denn eigentlich gehört hat, z.B. „immer macht sie mir Vorwürfe, genau wie meine Mutter. Dabei mache ich doch die ganze Gartenarbeit.“ Durch diesen Dialogprozess erfahren beide mehr übereinander als sie sich vorher in der direkten Konfrontation sagen konnten und schon liegt nicht mehr ganz so viel Spannung in der Luft. Oft gelingt dann ein Austausch, der am Ende in ein gegenseitiges Verständnis mündet, in dem die gegenseitige Achtung wieder zum Vorschein kommen kann. Sie kann beispielsweise sagen: „stimmt, ich kann gerne meine Tasse morgens in die Spülmaschine stellen. Und eigentlich mag ich, wenns bei uns so gemütlich ist, dafür machst du dir ganz schön viel Arbeit.“ Und wenn sie ihm soweit entgegenkommt kann er beispielsweise sagen: „ja, das stimmt, aber du kümmerst dich ja immer um den Garten. Das gefällt mir auch.“
Für weitere Informationen über Mediation lesen Sie bitte hier weiter.

Wertschätzende Kommunikation

Nicht nur bei der Besprechung im Büro, auch daheim am Küchentisch oder im Wohnzimmer verlaufen Gespräche oft frustrierend, langweilig und hinterlassen das Gefühl, in immer gleichen öden Bahnen festzustecken.
Da hält einer Monologe, während der andere sich innerlich aufregt oder einfach schweigend seinen Teil denkt? Alles schon tausendmal gesagt und doch nie beim anderen angekommen?

Auf dem Weg zur gelungenen Kommunikation kann ich Sie begleiten. Als Kommunikationstrainer vermittle ich Ihnen Grundlagen der wertschätzenden Kommunikation nach Marshall Rosenberg.
Glücklichere Beziehungen durch gelungene Gespräche in der Partnerschaft Gegenseitiges Verständnis ist wie ein Schmiermittel für eine Partnerschaft. Sie kann jedoch nicht das Ziel haben, dass alles reibungslos abläuft. Im Gegenteil : große Schritte in Richtung gegenseitiger Verständigung gelingen genau dann, wenns knirscht, und man dann den Mut hat, immer wieder aufeinander zuzugehen und zu klären: wo knirscht es denn? Was ist gerade los? Wie geht’s dir damit? Und was wünschst du dir eigentlich?

Niemand kann auf Dauer glücklich leben in einer Beziehung, in der er nicht gehört wird. Und niemand kann sich soweit in einen anderen Menschen hineinversetzen, dass er immer genau weiß, was in dem anderen vorgeht. Somit sind Irritationen eigentlich vorprogrammiert. Wenn man sich diesen als Paar stellt und sie nicht einfach unter den Teppich kehrt, dann bergen diese „Irritationen“ große Chancen, sich ernsthaft und wirklich zu begegnen und dem anderen den Weg ins eigene Innere zu weisen. Ich unterstütze Sie in Ihrer Partnerschaft, in der Sie vielleicht schon länger mit ungelösten Konflikten kämpfen oder einfach nicht mehr die richtigen Worte finden. Sie erkennen die Probleme, aber wissen nicht, wie Sie sie ansprechen sollen, ohne die Beziehung aufs Spiel zu setzen oder einander zu verletzten? Ich bringe Sie in ein gemeinsames Gespräch, bei dem Ihre Anliegen geklärt und erfolgversprechende Lösungen gefunden werden können.

Jeder Mensch lebt auf, wenn er sich als Mensch wirklich verstanden fühlt, das heißt, wenn das, was an Wünschen und Bedürfnissen hinter seinen Sätzen steht, auch beim Gegenüber ankommt.

Kommunikationstraining im privaten Bereich von Benjamin Volk

Familienmoderation

Alle Bedürfnisse unter einen Hut bringen

Wie schwer es ist, an einem Tisch zusammenzukommen und ein befriedigendes klärendes Gespräch zu führen, bei dem alle zu Wort kommen! Dabei gäbe es in gerade im komplizierten Familienalltag so vieles zu besprechen: ob Taschengeldverhandlungen oder Putzplan, Einkaufsliste oder die leidige Frage, wer wann in der Woche bei den Kindern bleibt, weil der andere zum Sport darf.Und spätestens bei Erbfragen, der Pflege von kranken Eltern oder der komplizierten Alltagslogistik einer Patchwork-Familie wird klar, hier geht’s um alles andere als um banale Fragen.

Es geht um Wertschätzung, seelische Zufriedenheit und um gedeihliches Zusammenleben für alle, inklusive Großeltern, Ex-Partner und vor allem natürlich für die Kinder, damit die gelassen aufwachsen können in einem Umfeld, das nicht ständig streitet, sondern vorlebt, wie man konstruktiv und wertschätzend mit anderen Menschen umgeht. Aber wie kriegt man das hin, dass jeder zu Wort kommt, dass statt hektischer E Mail – Fluten echte Gespräche stattfinden, die für knifflige Fragen Klärungen und tragbare Lösungen herauskristallisieren, die für alle Beteiligten passen und von allen getragen werden können ?

Ich biete Ihnen die Möglichkeit einer Familien-Moderation, so können Sie Ihre Anliegen in einem geschützten Rahmen leichter vorbringen und besser aufnehmen, um was es den anderen geht. Oftmals entstehen Konflikte durch Vorannahmen die wir treffen, die sich jedoch bei näherem Betrachten als falsch herausstellen. Eine Familienmoderation kann an dieser Stelle wieder Klarheit schaffen und die gegenseitige Verständigung in Fluss bringen.

Wer gesehen wird, entwickelt Vertrauen, Kooperations- und Konfliktfähigkeit. Eine Kommunikation, die uns ermöglicht, den einzelnen einzubeziehen und wertzuschätzen, kann Menschen nicht nur zufriedener machen, sondern auch gesünder, lebensfroher und dafür sorgen, dass alle in der Familie gerne miteinander leben, weil jeder sich darin geborgen und aufgehoben, verstanden und gesehen fühlen darf.

Familienmoderation von Benjamin Volk

Coaching durch Focusing

Wie kann man lernen, sich immer mehr anzunehmen und die eigenen Stärken zu entwickeln?

Ich glaube das können Sie nur dadurch, dass Sie sich selbst ganzheitlich besser kennen lernen. Focusing ist direkter Weg dorthin. Beim Focusing wird im Gespräch besonders auf die dabei entstehenden Körperwahrnehmungen geachtet. Der Körper spricht seine eigene Sprache. So kann die Richtigkeit und Stimmigkeit Ihrer Gedanken überprüft werden. Und hier ist auch der Raum für spontane Erkenntnisse. Focusing geht auf den Psychologen Gene Gendlin zurück, der Focusing so beschreibt:

„Focusing nenne ich die Zeit, in der man mit etwas ist, das man körperlich spürt, ohne schon zu wissen, was es ist. Was man aber weiß, ist, dass dieses körperliche Gefühl mit irgendetwas im Leben zu tun hat. Auf dieses Gefühl, das ich im Körper spüre, ohne zu wissen, was es genau ist, lenke ich meine Aufmerksamkeit. Diese Zeit nenne ich Focusing.“

> Mehr über Focusing…

Coaching im privaten Bereich - Benjamin Volk

Haben Sie noch Fragen? Hier finden Sie Antworten.

Eine Mediation kann, je nach Konflikthistorie und Anzahl der Beteiligten, unterschiedlich lange dauern. Wichtig ist, dass die Beteiligung immer freiwillig ist. Eine Mediation kann jederzeit abgebrochen werden.

Hier einige Beispiele:

  • Paarmediation: z.B. 1 – 5 Sitzungen, je 2-3 Std.
  • Familienmediation: 1 – 5 Sitzugnen, je 3-4 Std.
  • Teammediation: 2 -4 Sitzungen, je 4 – 6 Std.
  • Mediation zwischen Firmen: 2 – 4 Sitzungen, je 3 – 4 Std.

Ein Kommunikationsseminar für Firmen dauert zwischen 1 – 3 Tagen, um neben der Therorie auch praxisrelevante Situationen näher zu behandeln. Sehr zu empfehlen ist es, dass nach 2 -3 Monaten Auffrischungsworkshops durchgeführt werden und gleichzeitig Transfers in den beruflichen Alltag besprochen und verbessert werden.

Categories: Allgemein, Business

Eine Moderation besteht aus mehreren Teilen

  • Auftragsklärung
  • Konzepterstellung
  • Durchführung und Ergebnisdokumentation
  • Nachbereitung / Nachbesprechung

Durch eine Moderation erhalten Sie eine professionelle Dienstleistung, damit Sie Ihre Vorhaben in der Guppe effektiv vorbereiten, ausrichten und durchführen können. Am Ende soll ein klares Ergebnis mit Handlungsanweisungen stehen, das alle mittragen können.

Der Moderator sorgt durch geeignete Visualisierung, Strukturierung und Fragetechniken dafür, dass die Gruppe „in der Spur bleibt“, damit das Ziel in der vereinbarten Zeit erreicht werden kann.

Categories: Allgemein, Moderation

Der Begriff wertschätzende oder konstruktive Kommunikation geht auf Marshall B. Rosenberg, einem amerikanischen Psychologen und Mediator zurück. Rosenberg hat in sehr anschaulicher und praxistauglicher Weise beschrieben, wie man aufrichtig miteinander sprechen kann ohne durch Druck und Drohung zu versuchen, die eigenen Ziele zu erreichen. Es geht um Brücken bauen durch kommunikation auf der Ebene des Fühlens und Brauchens, anstelle anzugreifen und zu verteidigen.

Im Mittelpunkt steht die Annahme, dass jeder Mensch in guter Absicht handelt, um sich seine Bedürfnisse zu befriedigen. Bewertungen, Gewalt, Ärger usw. sind Ausdruck von unerfüllten Bedürfnissen. Kann man für sich selbst und zusammen mit anderen klären, welche Gefühle und Bedürfnisse bei jeder Person präsent sind, so kann man sich für Strategien entscheiden die alle  Beteiligten befriedigen.

Ja, für Firmen ist die Mediation ein wichtiges Instrument, um einen Beitrag zur Betrieblichen Gesundheitsvorsorge (BGV) zu leisten und um die Reibungsverluste in Teams oder zwischen Abteilungen gering zu halten. Konflikte können die Leistungsfähigkeit und die Gesundheit stark beeinträchtigen.

Auch Konflikte zwischen Firmen, z.B. bei Vertragsverhandlungen oder bei Projektschwierigkeiten, können durch Mediation schnell und unkompliziert gelöst werden, wenn man den Zeitaufwand und Kosten bei Gerichtsverhandlungen gegenüberstellt.

Categories: Allgemein, Mediation

IMMER GUT INFORMIERT